Kostenfreie Beratung:
(Mo. – Fr.: 09:00 - 18:00 Uhr)

Fühlende Beinprothese: Therapiekonzept Saphenus-Med zur Reduktion von Phantomschmerzen

Saphenus hat ein Therapiekonzept entwickelt, das es Menschen mit Amputationen von Beinen und Füßen ermöglicht, ihre Phantomschmerzen zum Verschwinden zu bringen

Ihre konkreten Vorteile:

  • Reduktion Phantomschmerzem
  • Endlich wieder Fühlen
  • Mit jeder Prothese nachrüstbar
Saphenus-Training

Funktionen und Vorteile

Alles was du über die Funktionen und Vorteile des Fühlende Beinprothese: Therapiekonzept Saphenus-Med zur Reduktion von Phantomschmerzen wissen musst.

Funktion

Technische Innovation

Das System macht Beinprothese fühlend und erhöht die Sicherheit beim Gehen.


Wie funktioniert die fühlende Prothese?

Suralis ist ein patentiertes Feedbacksystem, mit dem jede bestehende Prothese herstellerunabhängig nachgerüstet werden kann. E

Das Besondere ist, dass die Prothese fühlen kann.

 

System:

  • Einem Sensor Innenschuh, der die Abrollbewegungen beim Gehen aufnimmt
  • Einer Funkübertragung, welche diese Bewegung überträgt und die Abrollbewegung an den Amputationsstumpf weiterleitet
  • Die Aktoren-Einheit gibt diese Informationen der Abrollbewegung danach an die Nerven weiter
  • Diese Information geht dann an die Hautareale weiter, das zuvor zur Aufnahme der Abrollinformation führt
  • Dies wird chirurgisch vorbereitet

Diese nicht-invasive Informationsübertragung  wird vom Gehirn als Information des verlorengegangenen Fußes wahrgenommen. Man stellt diese Information also künstlich dar.

 

Das Resultat:

Der Phantomschmerz geht zurück oder kann vollständig eliminiert werden.

 

Weiterer Vorteil:

Durch das authentische Fühlen wird die unterschiedliche Beschaffenheit des Bodens erkannt. Die Folge: Der Gang wird sicherer.

„Die intelligenten Sensorsysteme für das Produkt Suralis wurden von IEE, einem der weltweit führenden Automobilzulieferer mitentwickelt. Saphenus ist Mitglied der Gemeinwohlökonomie (www.ecogood.org), die Geschäftsausrichtung basiert auf Stakeholder-orientierter nachhaltiger Betriebsführung. Die Entwicklung von Suralis(einem Prothesen Add-on) wurde gefördert von Accent, AWS, FFG und dem EU-Förderinstrument „Horizon 2020″.“

Quelle: saphenus.com

Das Therapiekonzept besteht aus vier Teilen:

 

Analyse

Sie erhalten ein umfassendes Bild über ihre Schmerzsituation und den Fahrplan für die Therapie mittels sensorischem Feedbacksystem Suralis. Dies kann bei Corona auch digital, respektive virtuell erfolgen.

  • Beurteilung der prothetischen Versorgung
  • Beurteilung der Schmerzsituation
  • Erstellung eines Schmerzattests
  • Entscheidung für 4-phasige Therapie
  • Digital: Videogespräch mit dem Doktor

 


Operativer Eingriff



Vor der Operation

  • Untersuchungen und Indikationsstellung zur OP
  • Ganganalyse, Qualität der prothetischen Versorgung, Gehleistung
  • Physiotherapie Fokus Schmerz und individuelle Probleme (Gelenksbeweglichkeit, Muskelschwäche)

 

Operation

 

Neuromentfernung bzw. selektiver Nerventransfer im R&D Lab Saphenus

Nach der Operation: Physiotherapie mit Fokus Einschulung, Information über Funktion und Wirkungsweise des sensorischen Feedbacksystems.

 

Training

 

  • Kompressionstherapie
  • „Gehen erfühlen“
  • Home Training
  • Video-Coaching
  • Prothesenanpassung durch Orthopädietechniker am Heimatort

 

Sensorische Feedback-Phase

 

  • Gangschulung, Gangtraining, „Gehen wieder erfühlen“
  • Ganganalyse, Qualität der prothetischen Versorgung, Gehleistung
  • Nachsorge – Service Saphenus

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für das System?

Es ist ratsam, im Vorfeld ein Erstgespräch mit einem Schmerzattest durchzuführen, um festzustellen, ob die medizinische Indikation in Deutschland oder Österreich vorliegt. In diesem Fall übernehmen einige Krankenkassen bereits die Kosten. In Deutschland und Österreich übernehmen einige Krankenkassen bereits die Kosten, sofern die medizinische Indikation eindeutig ist. Wir raten Ihnen unbedingt, im Vorfeld ein Erstgespräch mit einem Schmerzattest durchzuführen, um die genaue Indikation festzustellen.

Suralis ist sowohl für Betroffene mit Unterschenkel- als auch Oberschenkelamputationen anwendbar. Suralis ist ein Add-on, das an eine Vielzahl an Prothesen angepasst werden kann.

Das Suralis System ist für Menschen mit Unterschenkel- und Oberschenkelamputation geeignet.

Ein patentierter Sensorsocken nimmt die Abrollbewegung beim Gehen auf und überträgt diese Informationen an ein Set an vibrotaktilen Aktoren, die am Stumpf des Betroffenen appliziert werden. So bekommt der User die Informationen des Prothesenfußes beim Gehen regelmäßig sensorisch übertragen.  Dieser patentierte Sensorsocken überträgt Abrollbewegungsinformationen an vibrotaktile Aktoren am Stumpf. Der Prothese-Träger bekommt so regelmäßig sensorische Rückmeldung zum Fuß des Prothesenfußes.

Die Sensorsocke als Teil von Suralis gibt es in verschiedenen Größen und lässt sich über Fußkosmetiken stülpen.

Ja, können Sie. Sie können das System bei jeglichen Aktivitäten des Alltags nutzen.

Suralis ist ein zugelassenes Medizinprodukt.

Mittels einfachem Ein- und Ausschaltknopf wird das System eingeschaltet.

Wir empfehlen das tägliche Laden über Nacht.

Das System ist spritzwasserdicht.

Vibrotaktile Motoren sind Motoren, die Vibrationen erzeugen und nicht-invasiv sensorische Informationen an die Haut übertragen.

Wenn sonst keine ausreichende prothetische Versorgung möglich ist, wird eine Operation in enger Absprache mit Ärztinnen und Ärzten notwendig sein. Es ist wichtig, dass Schmerzen im Rahmen der 4-phasigen Therapie von Saphenus angezeigt werden.

Die Operation kann in folgenden Zentren in Kooperation Saphenus durchgeführt werden:

  • BG Klinik Tübingen
  • Brixsana Private Clinic
  • AUVA

Grundsätzlich wird die Operation von ihrer Kasse erstattet. Dies muss im Einzelfall vorab geprüft werden.

Das Schmerzattest wurde von ausgewiesenen Schmerztherapeuten und Ärzten entwickelt und wird eine genaue Analyse ihrer individuellen Situation enthalten. Sie bekommen eine Diagnose und Beurteilung ihrer Schmerzkategorie.

Kurz: Nein

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie uns gerne. Lassen Sie uns auch gerne Ihre Erfahrungen mit dem System zukommen.

Haben Sie noch Fragen?

Können Sie keine Antwort auf Ihre fragen finden? Sprechen Sie uns an.

Für wen ist das Saphenus System geeignet und für wen nicht?

Die wichtigste Voraussetzung ist das Schmerzattest. Daraus ergeben sich alle Informationen ob die Therapie erfolgsversprechend für Ihre Voraussetzungen ist.

Das System Suralis ist für Menschen mit Unterschenkel- und Oberschenkelamputation geeignet.

Informationen zum Unternehmen

Zahlen & Fakten

Realisiert wurde die Marktfähigkeit von dem österreichischen Startup Unternehmen Saphenus Medical Technology, unter Mitwirkung von Co-Founder Toni Innauer. Saphenus Medical Technology hat in 1 Runde insgesamt €71,4K an Finanzmitteln erhalten. Dies war eine Förderrunde, die am 1. Januar 2019 aufgenommen wurde. Saphenus Medical Technology wird von EASME - Exekutivagentur der EU für KMU - gefördert.

Adresse des Unternehmens

  • Saphenus Medical Technology GmbH
  • Magnesitstraße 1
  • 3500 Krems
  • Österreich
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

{{ reviewsTotal }}{{ options.labels.singularReviewCountLabel }}
{{ reviewsTotal }}{{ options.labels.pluralReviewCountLabel }}
{{ options.labels.newReviewButton }}
{{ userData.canReview.message }}
Mehr Informationen anfordern

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.