Hotline:
(Mo. – Fr.: 09:00 - 18:00 Uhr)

Autonomyo Exoskelett für die Reha

Autonomyo ermöglicht es Menschen mit neurologisch bedingten Gangstörungen, das Laufen wieder zu erlernen und sich frei zu bewegen

Ihre drei konkreten Vorteile:

  • Autonom
  • Persönlich und Individuell
  • Flexibler Einsatzort

Funktionen und Vorteile

Alles was du über die Funktionen und Vorteile des Autonomyo Exoskelett für die Reha wissen musst.

Autonomyo ist für die unteren Gliedmassen ermöglicht es Menschen, mit neurologisch bedingten Gangstörungen, wieder zu gehen. Die Lösung bietet dem Nutzer unvergleichbare Bewegungsfreiheit. Das System erkennt die aktuellen Fähigkeiten und versorgt den Nutzer mit dem notwendigen Unterstützungsgrad für ein optimiertes Training. Die autonome digitale Plattform ermöglicht eine Ferntherapie zu Hause oder an jedem beliebigen Ort. Das Exoskelett verfügt über drei betätigte Freiheitsgrade pro Bein, die der menschlichen Hüftadduktion/-abduktion, der Hüftbeugung/-streckung und der Kniebeugung/-streckung entsprechen. Alle Gelenke werden von bürstenlosen Motoren angetrieben. Die Aktuatoren für die Beugung und Streckung sind von den Gelenken entfernt und werden über ein Drahtseilgetriebe in Reihe mit Planetengetrieben übertragen. Die Abduktion/Adduktion wird über ein 4-Stangen-Gestänge und ein Kugelumlaufspindel-System übertragen. Um den Knöchel herum verfügt das Exoskelett über ein passives Kugelgelenk. Das Exoskelett wiegt etwa 25 kg und wird über orthopädische Schnittstellen am Rumpf, an den Unterschenkeln und an den Füßen am Benutzer befestigt. Der von REHA Assist entwickelte „Autonomyo” ist mit nur 25 Kilogramm deutlich leichter und arbeitet unter Einbeziehung des geschwächten, aber noch teilweise funktionierenden Bewegungsapparats des Patienten.

Das Gerät ist mit einem Korsett am Rumpf sowie mit Manschetten an den Beinen des Benutzers befestigt. Auf jeder Seite liefern drei Motoren die Kraft, die den Muskeln für die Bewegung fehlt. Je einer ist für Beugung und Streckung von Hüfte und Knie zuständig, ein weiterer Motor für das Knie. Der dritte Motor unterstützt die Abduktion und Adduktion des Beins im Hüftgelenk, also die seitliche Bewegung des Beins von der Körper-Mittelachse weg. Alles in Allem helfen die Motoren dem Patienten, sowohl das Gleichgewicht zu halten als auch aufrecht zu gehen. In einer jüngst durchgeführten klinischen Studie, an der auch gehbehinderte Personen teilnahmen, hat Autonomyo wie vorgesehen funktioniert: Das Exoskelett bot Unterstützung und erlaubte zugleich Bewegungsfreiheit entsprechend den Absichten der Benutzer. Der Bewegungsumfang der Gelenke und die Gangkadenz wurden dabei nicht negativ beeinflusst. Das Exoskeleton stellt die vertikale Körperhaltung sicher und unterstützt die Bewegung der unteren Extremitäten. Das System erhöht die Anzahl möglicher Wiederholungen von therapeutischen Übungen. Das Exoskeleten misst die Gangparameter (Symmetrie, Schrittlänge, Gewichtsverlagerung) und übermittelt diese Informationen an den Nutzer.

  • Die App ermöglicht es dem Therapeuten oder Patienten stufengerechte Einstellungen für die einzelnen Gelenke.

  • Die App erlaubt dem Therapeuten das Trainingsprogramm individuell auf seinen Patienten einzustellen so dass dieser ortsunabhängig trainieren kann.

  • Das Dashboard zeigt dem Nutzer die absolvierten Trainings und die Trainingsfortschritte.

Haben Sie noch Fragen?

Können Sie keine Antwort auf Ihre fragen finden? Sprechen Sie uns an.

Informationen zum Unternehmen

Zahlen & Fakten

Aus einem EPFL Projekt entsprungen, bietet autonomyo heute einen Prototypen für die Rehabilitation welcher Trainingszugang, -Intensität und -Frequenz verbessert und zu einem gesamthaft höheren Therapieerfolg führt. Das Projekt AUTONOMYO wurde von der Schweizerischen Vereinigung gegen neuromuskuläre Krankheiten ASRIMM initiiert. Es wird derzeit auch von der Schweizerischen Stiftung für die Erforschung neuromuskulärer Krankheiten FSRMM und der Schweizerischen Multiple Sklerose Gesellschaft unterstützt. Die REHAssist-Gruppe arbeitet gemeinsam mit dem CHUV an der Bewertung der Sicherheit und des Nutzens solcher Geräte für Personen mit verschiedenen Arten von Erkrankungen im klinischen Umfeld. Schliesslich unterstützen industrielle Partner wie die Faulhaber GmbH das Projekt, um innovative Antriebstechnologien einzubinden.

Adresse des Unternehmens

  • Autonomyo
  • EPFL, Lausanne
  • Schweiz
{{ reviewsTotal }}{{ options.labels.singularReviewCountLabel }}
{{ reviewsTotal }}{{ options.labels.pluralReviewCountLabel }}
{{ options.labels.newReviewButton }}
{{ userData.canReview.message }}
de_DEGerman
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden