Support-Hotline:
(Mo. – Fr.: 09:00 - 18:00 Uhr)

Dieses Exoskelett ist ein anziehbarer Stuhl (T3N / schon bei uns gelistet)

Wer viel steht, der weiß, wie herrlich es sein kann, sich dann irgendwann doch einmal hinzusetzen. Da werden selbst Steine zum Himmel auf Erden, wenn sich die Muskeln lockern und der Körper sich nach und nach entspannt.

Für Menschen, die einer stehenden Tätigkeit nachgehen, hat das Unternehmen Archelis jetzt etwas entwickelt. Der FX Stick ist ein Exoskelett, das Menschen während der Arbeit entlasten soll, wenn sie beispielsweise stundenlang am Fließband oder am OP-Tisch stehen. Der Hilfsanzug soll vor Rückenschmerzen und anderen körperlichen Belastungen durch langes Stehen schützen.

Das Exoskelett unterstützt den Körper nahtlos in allen Positionen und ermöglicht es dem Träger, sich dennoch frei zu bewegen, die Knie zu beugen und sich auch hinzusetzen. Die vollmechanische Ausrüstung benötigt dabei keinen Strom. Sie wird über den Schuhen und über der Hose getragen.

Leicht zu tragen und im Vergleich günstig

Der FX Stick, der diese Woche auf der CES angekündigt wurde, ist eine Fortsetzung des ArchelisFX-Systems, das bereits auf der letztjährigen Messe ein Thema war. Das neue Modell ist flexibler, 15 Prozent leichter und lässt sich deutlich schneller an- und wieder ausziehen. Gerade einmal 16 Sekunden soll es dauern, bis das Exoskelett perfekt sitzt, und lediglich neun Sekunden, bis es wieder vom Körper seinen Trägers gelöst wurde.

Mit einem Preis von rund 3.000 US-Dollar ist das Exoskelett zwar deutlich günstiger als die meisten elektrischen Konkurrenten auf dem Markt, dennoch wird sich wohl weder eine Krankenschwester noch ein Fabrikarbeiter ein derartiges Gerät zulegen. Zielgruppe sind hier ganz klar die Arbeitgeber, die darauf abzielen, dass ihrer Mitarbeiter länger auf den Beinen bleiben können und gleichzeitig medizinischen Problemen vorbeugen wollen.

Quelle: Dieses Exoskelett ist ein anziehbarer Stuhl (t3n.de) (05.01.2022)

Tom Illauer

Alle Beiträge von: 
de_DEGerman