Kostenfreie Beratung:
(Mo. – Fr.: 09:00 - 18:00 Uhr)

Soft Exo Lift von Hunic zur Entlastung des Rückens

Soft Exo Lift ist ein Exoskelett zur Entlastung des Rückens und entwickelt zum kraftvollen und rückenschonenden Heben und Bewegen von Lasten.

Industriebranchen

  • Bau
  • Pakete
  • Logistik
  • Möbeltransport

Funktionen und Vorteile

Alles was du über die Funktionen und Vorteile des Soft Exo Lift von Hunic zur Entlastung des Rückens wissen musst.

Das SoftExo Lift optimiert die Arbeitshaltung beim Heben und reduziert so effektiv die auf den Rücken wirkenden Kräfte um bis zu 50% bei gleichzeitiger Verteilung der Kräfte.

 

Zusätzlich verleiht die Spannkraft der Beinunterstützung laut Hersteller bis zu 21% mehr Kraft beim Heben.

 

Das SoftExo unterstützt die Bein- und Rückenmuskulatur beim Heben von Lasten und fördert eine ergonomische Bewegung. Durch Tragen des SoftExos wird die Wirbelsäule, Gelenke und Muskeln dauerhaft entlastet und geschont. Das SoftExo erleichtert das Heben von Lasten und trägt zu einer ergonomischen Bewegung bei. Durch das Tragen des SoftExos werden Wirbelsäule, Gelenke und Muskeln entlastet und geschont.

 

Langlebige und austauschbare Elastomere machen das SoftExo Lift effektiv in der Nutzbarkeit und zu einem Produkt mit Nachhaltigkeit.

 

Das SoftExo Lift unterstützt dort, wo kraftvoll unterhalb der Brusthöhe gehoben wird oder bei Hebebewegungen durch Überbeugen, beispielsweise aus Gitterboxen oder Regalböden.

Das Soft Exo Lift von Hunic ist ein industrielles Exoskelett, das speziell für die Entlastung des Rückens entwickelt wurde. Es eignet sich sowohl für den Einsatz in Innenräumen als auch im Freien.

 

Das Exoskelett konzentriert sich auf die Oberkörperregion und bietet gezielte Unterstützung für den Rücken. Es ermöglicht es den Benutzern, schwere Lasten zu heben und zu tragen, ohne dabei ihren Rücken zu überlasten.

 

Das Soft Exo Lift eignet sich besonders für Anwendungen, bei denen Heben und Tragen von Gegenständen eine häufige Bewegung ist. Es ist ideal für den Einsatz in Branchen wie Logistik, Industrie, Handwerk und Produktion.

 

Mit einem Gewicht von nur 1,4 kg ist das Exoskelett leicht und ermöglicht eine optimale Bewegungsfreiheit. Es passt sich Benutzern mit einer Körpergröße von 160 bis 210 cm an.

 

Das Soft Exo Lift bietet eine hervorragende Unterstützung für den Rücken und ist robust genug, um den Anforderungen des Einsatzes an Maschinen standzuhalten. Es ermöglicht sogar das Fahren von Gabelstaplern oder Transportern sowie das Sitzen auf einem Stuhl.

 

Das Exoskelett ist öl-, staub- und wasserabweisend, was es besonders langlebig und geeignet für den Einsatz unter widrigen Bedingungen macht. Es kann bei Temperaturen von bis zu 50 Grad Celsius eingesetzt werden.

 

Der Verkaufspreis des Soft Exo Lift beträgt 2700 Euro netto, und es kann in Europa erworben werden. Es gibt keine Mindestabnahmemenge, und die Wartung des Exoskeletts ist nicht erforderlich.

 

Das Soft Exo Lift verfügt über die CE-Kennzeichnung und wird in Deutschland hergestellt. Es wird vom Hersteller mit einer einjährigen Garantie geliefert, und obwohl keine Bedienungsanleitung vorhanden ist, bietet der Hersteller ein Testpaket für drei Wochen zum Preis von 2.500 Euro an.

 

Das Exoskelett ist von Orthexo proofed, was seine Qualität und Wirksamkeit bestätigt.

  • Rückenschonendes, ergonomisches Arbeiten – Steigerung der präventiven Gesundheitskompetenz
  • Höchste Bewegungsfreiheit durch das geringe Gewicht und minimale Störkonturen
  • Als nachhaltiges Produkt sehr einfach in der Anwendung und der Wartung
  • Ideal für Gewichte bis 16 kg

Um das SoftExo anzuziehen, folgen Sie den folgenden Schritten:

 

  1. Zuerst legen Sie das SoftExo wie einen Rucksack an, indem Sie Ihre Arme durch die Schultergurte führen.
  2. Schließen Sie den schwarzen Hüftgurt auf Höhe des Hüftkamms. Der Gurt sollte straff, aber dennoch angenehm sitzen.
  3. Schließen Sie nun die Schienbeinschnalle, sodass die Kniescheibe durch die entstehende Lücke zwischen den grauen Elastomeren sichtbar wird.
  4. Legen Sie den Wadengurt oberhalb des Knöchels um Ihre Wade und verbinden Sie das obere Ende mit dem orangefarbenen Klettverschluss.
  5. Ziehen Sie alle Verschlüsse fest, sodass die Knie-/Oberschenkelanbindung und die Schienbeinplatte nicht nach oben verrutschen können. Achten Sie jedoch darauf, dass das Exoskelett nicht unangenehm eng anliegt.
  6. Ziehen Sie schließlich die Elastomere nach vorne, bis sie glatt an Ihrem Gesäß und Oberschenkel anliegen. Die Enden der Elastomere können nun am Hüftgurt eingehakt werden.

 

Bevor Sie das SoftExo verwenden, empfiehlt der Hersteller, Folgendes zu überprüfen:

  • Sind alle Anschlüsse richtig und fest eingerastet?
  • Werden die Elastomere und die Wadenbänder vollständig vom Klettverschluss umfasst?
  • Liegt die Kniebandage so an, dass die Verschlüsse jeweils außen am Knie sind?
  • Hat das Wadenband die richtige Länge, sodass die Kniekappe die Kniescheibe umrandet?

Um das SoftExo zu deaktivieren oder die Unterstützung auszuschalten, lösen Sie die Hüftgurte. Anschließend kann das Rückensystem wie ein Rucksack ausgezogen werden. Beim Ablegen sollten auch die Knie-Oberschenkelanbindung und der Wadengurt gelöst werden. Wenn das SoftExo nicht getragen wird, empfiehlt es sich, es an einem gut belüfteten Ort auf einem Kleiderbügel aufzuhängen.

Das passive Exoskelett SoftExo ist eine extrem leichte und dennoch effektive körpergetragene Hebe- und Traghilfe, die speziell für den Einsatz in der Logistik und Industrie entwickelt wurde. Es bietet Fachkräften beim Heben und Tragen von Lasten eine Unterstützung von bis zu 21%, entlastet den Körper um bis zu 50% und fördert eine ergonomische Körperhaltung.

 

Trotz der fortschreitenden Automatisierung ist die manuelle Handhabung von Lasten in vielen Bereichen weiterhin unerlässlich. Ob in der Logistik, in Industrieunternehmen, bei Montagetätigkeiten, im Baugewerbe, in der Landwirtschaft oder im Gesundheitssektor – hohe und langanhaltende Belastungen durch schweres Heben stellen ein Gesundheitsrisiko dar, das im schlimmsten Fall zu Arbeitsunfähigkeit führen kann. Laut der Berufsgenossenschaft Handel- und Warenwirtschaft sind Rückenschmerzen für jeden zehnten Arbeitsunfähigkeitstag in Deutschland verantwortlich.

 

Hier setzt das Assistenzsystem von HUNIC präventiv an. Das passive Exoskelett bietet mehr Sicherheit am Arbeitsplatz und unterstützt das betriebliche Gesundheitsmanagement nachhaltig. Das Federprinzip des Exoskeletts unterstützt die Bein- und Rückenmuskulatur beim Heben von Lasten und fördert eine ergonomische Bewegung. Das System kann geschlechterunabhängig von Personen mit einem Körpergewicht von 50 bis 140 kg getragen werden und ermöglicht durch seine vielseitigen Einstellmöglichkeiten eine individuelle Anpassung. Alle Module sind einfach austauschbar und können in der Waschmaschine gereinigt werden, was nicht nur die Hygiene gewährleistet, sondern auch die Umwelt schont.

 

Durch die optimierte Arbeitshaltung werden die auf den Rücken wirkenden Kräfte um bis zu 50% reduziert und gleichmäßig verteilt. Dies entlastet und schont die Wirbelsäule, Gelenke und Muskeln des Trägers dauerhaft. Die Spannkraft der Beinunterstützung verleiht beim Heben zusätzlich bis zu 21% mehr Kraft. Durch das Tragen des SoftExo Lift verbessert sich die individuelle Hebe- und Tragetechnik, was zu einer nachhaltigen Wirkung über den Arbeitsalltag hinaus führt. Benutzer ermüden weniger und machen nachweislich weniger Fehler am Ende der Schicht, was zu einer gesteigerten Produktivität führt.

 

Die Innovation des SoftExo besteht in der patentierten Rückenschiene, die die Wirbelsäule von zusätzlicher Last komplett entkoppelt. Dadurch werden keine Zugkräfte auf den Schultern abgelegt, die die Bandscheiben zusätzlich belasten könnten. Die Rückenschiene bietet dem Benutzer eine haptische Rückmeldung, um eine ergonomische Haltung beizubehalten und den Körper anatomisch ideal zu belasten. Die Einbindung der Kniegelenke ermöglicht eine geführte und gestützte Bewegung beim Abhocken, um Druckstellen am Oberschenkel

Haben Sie noch Fragen?

Können Sie keine Antwort auf Ihre fragen finden? Sprechen Sie uns an.

Informationen zum Unternehmen

Zahlen & Fakten

Gegründet wurde das Tech-Startup Hunic im Jahr 2017 von Jonas Mast in Baiersbronn und in einer Companisto Crowdfunding finanziert. Im Jahr 2022 startete das Team ein erneutes Fundingziel mit 300.000 EUR auf Conda.at. Laut Hunic hat sich der Umsatz des Unternehmens seit 2019 verdreifacht und strebt ein Umsatzwachstum in 2022 von einer Million EUR an.

Adresse des Unternehmens

  • HUNIC GmbH
  • Bergerweg 51
  • 72270 Baiersbronn
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

{{ reviewsTotal }}{{ options.labels.singularReviewCountLabel }}
{{ reviewsTotal }}{{ options.labels.pluralReviewCountLabel }}
{{ options.labels.newReviewButton }}
{{ userData.canReview.message }}
arArabic
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden